GartenLeistungen

GartenLeistungen
Erfassung und Bewertung multidimensionaler Leistungen von Stadtgrün

Stadtgrün für die nachhaltige und ressourceneffiziente Stadt der Zukunft

Motivation
Urbane Gärten, öffentliche Parks und Grünflächen konkurrieren in Städten mit anderen Nutzungen um immer knapper werdende Flächen. Obwohl Stadtgrün vielfältige Funktionen für die Stadtgesellschaft erfüllt, spielt es im städtischen Flächenmanagement jedoch häufig eine untergeordnete Rolle. Wirtschaftlich lukrative Flächennutzungen stehen häufig im Mittelpunkt kommunaler Planungen und Grünflächen stehen so beständig unter dem Druck der Verdrängung.

Ziele und Vorgehen
Das Projekt erfasst die vieldimensionale Relevanz urbaner Gärten, Parks und Grünflächen für die Stadtgesellschaft. Dafür werden Stoffströme, ökologische und soziale Auswirkungen mit einem zu entwickelnden Analyseinstrumentarium quantifiziert und unter Einbeziehung aller relevanten Stadtakteure bewertet. Gemeinsam mit den Städten Stuttgart und Berlin sowie in Zusammenarbeit weiterer Akteure wird das entwickelte Instrumentarium auf konkrete Fallbeispiele angewendet.

Erwartete Ergebnisse und Transfer
Mit einer erweiterten Bewertung der Leistungen von Stadtgrün liefert das Projekt fundierte Informationen für die politischen Abwägungsentscheidungen bei der Umsetzung eines nachhaltigen Flächenmanagements. Die entwickelten Ansätze werden in Modellquartieren in Berlin und Stuttgart erprobt und optimiert.

Projekttitel
GartenLeistungen – Urbane Gärten und Parks: Multidimensionale Leistungen für ein sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Flächen- und Stoffstrommanagement

Projektwebsite
gartenleistungen.de

Laufzeit
01.04.2019–30.06.2022

Förderkennzeichen
033W107A-J

Fördervolumen
2.164.880 €

Kontakt
Prof. Jesko Hirschfeld
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung gGmbH
030 884594-19
jesko.hirschfeld@ioew.de

Verbundpartner
Technische Universität Berlin
Humboldt-Universität zu Berlin
Landeshauptstadt Stuttgart
Universität Stuttgart
himmelbeet gGmbH
Kulturinsel Stuttgart gGmbH
Grün Berlin GmbH
TERRA URBANA Umlandentwicklungs-gesellschaft mbH

Stand
Mai 2019


Ergebnisse – Stand Dezember 2021

Um die Wertschätzung von Gärten und Parks durch die Stadtbevölkerung abzubilden, hat das IÖW in Berlin und Stuttgart repräsentative Befragungsstudien durchgeführt. Es zeigte sich, dass schon aus kleineren Gemeinschaftsgärten und Kleingartenanlagen jährliche Nutzenströme bereitgestellt werden, die mehreren hunderttausend Euro entsprechen, bei größeren Gartenanlagen und Parks kann das schnell mehrere Millionen Euro pro Jahr ausmachen. Im Rahmen des Reallabors blau-grüne-Infrastrukturen konnte die TU Berlin sowohl eine vertikale Hydroponikfarm in zwei verschiedenen Standorten aufbauen und erfolgreich in Betrieb nehmen. Wichtige Prozesse zur Flächensicherung und Stärkung der Kreislaufwirtschaft wurden im Berliner Gemeinschaftsgarten Himmelbeet angestoßen. Zudem wurden durch die HU Berlin die klimaregulierenden Wirkungen der beteiligten Gemeinschaftsgärten untersucht und vom IÖW die Nahrungsmittelbereitstellung sowie weitere Ökosystemleistungen ermittelt und bewertet.


Ergebnisse aus 2021 – Beitrag im RES:Z-Newsletter 3: Monetarisierung von Ökosystemleistungen

Ergebnisse aus 2020 – Beitrag im RES:Z-Newsletter 2: Ökosystemleistungen urbaner Gärten

Ergebnisse aus 2019 – Beitrag im RES:Z-Newsletter 1: Urbane Gärten und Parks


Öffentlichkeitsarbeit / Produkte

2021 Veröffentlichung: Stinner, S., Bürgow, G., Franck, V., Hirschfeld, J., Janson, P., Kliem, L., Lang, M, Püffel, C., Welling, M. (2021). Den multidimensionalen Wert urbanen Grüns erfassen. Stadtforschung und Statistik: Zeitschrift des Verbandes Deutscher Städtestatistiker, 34(2), 24-32.
Link zur Veröffentlichung

16.06.2021: BMBF Wissenschaftsjahr Bioökonomie in der Rubrik „Köpfe des Wandels“: Urbane Ökosystemleistungen für lebenswerte Städte der Zukunft

01.09.2020: Vertikales Gärtnern auf dem Gelände einer Beachvolleyballanlage Pressemeldung Berliner Zeitung

07.06.2020: Flächendruck urbaner Gartenprojekte Pressemeldung Berliner Zeitung

24.03.2020: Initiativen zum urbanen Gärtnern in Stuttgart Pressemeldung Stuttgarter Zeitung

Juni 2019: Beitrag auf der RES:Z Kick-off Veranstaltung Poster